I tell you a
raw story

Michaela Russmann Termine Blog Kontakt

ROHGENUSS – Weihnachtsmenü 2016

In Kürze ist es soweit … das Christkindl läutet sein Glöckchen, die Nacht wird stiller, die Räumer voller Familienmitglieder und der Tisch reichlich gedeckt :)

ROHGENUSS schenkt Euch zum Fest eine wunderbare Kreation von rohen Gerichten für ein feierliches Weihnachtsmenü und mein Lieblingskeksrezept – roh versteht sich :)

Bandnudeln Kräuter aglio olio

bildschirmfoto-2016-12-07-um-11-43-54

Für 2 gefüllte Pastateller

1 Zucchini

1 Pastinake

1/2 Sellerie

1 große Karotte

150 ml Olivenöl

15 Blätter Basilikum

1/2 Bund Petersilie

Saft einer halben Zitrone

3 Knoblauchzehen

Kräutersalz

Für die Kräuter aglio olio das Olivenöl mit dem Basilikum, Petersilie, Zitronensaft, Knoblauch und Salz ganz kurz mixen (soll keine homogene Sauce werden). Sellerie und Pastinake schälen. Mit einem Sparschäler das gesamte Gemüse der Länge nach in breite Streifen schneiden und dann mit dem Messer der Länge nach halbieren, damit schöne Bandnudeln entstehen. Die Gemüsenudeln mit den Kräutern aglio olio vermengen und kurz ziehen lassen.

Tipp: Frisch gewürfelte Tomaten geben dem Gericht einen besonderen Kick.

Spiraltarte mit Pesto Rosso

bildschirmfoto-2016-12-07-um-11-44-15

Für eine kleine Tarteform für Zwei

Für den Boden

150 g Nüsse

1 EL Kokosöl

2 EL Wasser

1 Knoblauchzehe

Salz

Für das Pesto Rosso

1 frische Tomate

2 getrocknete Tomaten

1 Knoblauchzehe

5 Blätter Basilikum

Für die Gemüsespirale

1 Zucchini

1 Pastinake

1 große Karotte

Für den Boden den Knoblauch pressen. Nüsse mit dem Wasser und Kokosöl grob pürieren und mit Knoblauch und Salz würzen. Den Nussteig in einer Tarteform verteilen, gut anpressen und für 20 Minuten kalt stellen.

Für die Sauce alle Zutaten fein mixen und auf den Tarteboden streichen.

Die Zucchini, Pastinake und Karotte mit einem Sparschäler der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Eine Zucchinischeibe klein rollen und in die Mitte der Tarte setzen. Rund um diese, die anderen Scheiben abwechselnd schichten.

Rohgenusskunde: Bis ins 18. Jahrhundert war die Pastinake hierzulande ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Durch ihre gute Lagerfähigkeit versorgte sie die Bevölkerung auch in den Wintermonaten mit Nährstoffen und anderen wertvollen Inhaltsstoffen.

Zimt-Eisstollen

bildschirmfoto-2016-12-07-um-11-44-39

Für eine sehr kleine Kastenform

2 Bananen

100 g Cashewkerne

1/2 TL Vanillepulver

1/2 TL Zimt

Saft einer halben Zitrone

30 g Pistazien

2 Mandarinen

30 g Rosinen oder Aroniabeeren

Für das Eis die geschälten Bananen, Cashewkerne, Vanille, Zimt und Zitronensaft fein pürieren. Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen, mit der ersten Hälfte der Pistazien und Rosinen füllen und mit der Bananenmasse halbvoll machen. Die andere Hälfte der Pistazien und Rosinen reinstreuen und mit der restlichen Eismasse befüllen. Zum Abschluss die Mandarinen schälen, in Scheiben schneiden und auf die Eismasse schlichten.

Tipp: Zimt gilt als wärmendes Gewürz, das im Körper zu einer gewissen Hitzeentwicklung führt. Die Wärmeproduktion verbraucht nun natürlich verstärkt Energie und so auch Kalorien.

Eiskonfekt mit Granatapfel

bildschirmfoto-2016-12-07-um-11-44-03

Für 30 kleine Konfekts

150 g Mandeln

120 ml Agavendicksaft

15 g Kakaopulver

160 ml Kokosöl

1 TL Zimt

1 kleiner Granatapfel

Mandeln, Agavendicksaft, Kakaopulver, Zimt und Kokosöl zu einer sehr feinen und gleichmäßigen Masse pürieren (ist eher dünnflüssig). Eine kleine Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen und die Konfektmasse eingießen. Den Granatapfel entkernen und die Kerne auf der Konfektmasse verteilen.

Das Eiskonfekt im Kühlschrank für 6 Stunden härten lassen (oder für eine Stunde im Tiefkühler) und anschließend in Würfel schneiden.

Das Eiskonfekt unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.

Rohgenuss auf Facebook

Warenkorb